News

21. Februar 2013

„Tutzinger Löwe“ für BR-Intendanten Ulrich Wilhelm, 20. LR

Der Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR), Ulrich Wilhelm (20. LR) , erhält den „Tutzinger Löwen“ der Evangelischen Akademie Tutzing. Die undotierte Auszeichnung stehe für „Toleranz und Offenheit“ sowie für den „visionären Gestaltungswillen“ des Intendanten und werde im Frühjahr verliehen, teilte die Akademie mit.

Unter der Leitung Wilhelms sei ein schlüssiges Konzept entstanden, die Sendeanstalt zu reformieren und mit der Zusammenführung von Hörfunk, Fernsehen und Internet zukunftsfähig zu machen. Die Umwandlung in einen trimedialen Sender sei eine Innovation, von der alle Bürgerinnen und Bürger profitierten, so die Akademie.

Wilhelm ist nach dem früheren Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU), der ehemaligen FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher und Egon Bahr (SPD), dem Physiker Carl-Friedrich von Weizsäcker (1912-2007) sowie den früheren bayerischen Landesbischöfen Hermann von Loewenich (1931-2008) und Johannes Friedrich die siebte Persönlichkeit, die mit dieser Bronzeplastik geehrt wird. Wir gratulieren!