Blackboard

2. März 2016

HELMUT-STEGMANN-NACHWUCHS-FÖRDERPREIS für regionale und lokale Sportberichterstattung

HELMUT-STEGMANN-NACHWUCHS-FÖRDERPREIS für regionale und lokale Sportberichterstattung – Preisverleihung am 1. März 2016

Wir gratulieren Johannes Kirchmeier, 53. LR, zu „Bronze“ beim Helmut-Stegmann-Nachwuchs-Förderpreis, den der Verein Münchner Sportjournalisten zum 15. Mal ausgeschrieben hatte. Seine prämierte Reportage „Spiel des Lebens“ handelt von der Fußballmannschaft FC Bayern Kaserne, in der junge Flüchtlinge eine neue Gemeinschafts-
erfahrung machen. Der Fußball hilft ihnen, traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. Die Reportage erschien in der Süddeutschen Zeitung.

Herzlichen Glückwunsch auch an Christopher Gerards, 54. LR, der das Jahresstipendium des VMS in Höhe von 12×250 Euro erhält.

Gratulation zum ersten Platz an Benedikt Warmbrunn, Pauschalist der Sportredaktion der Süddeutschen Zeitung. Er schrieb unter dem Titel „Leichen im Trainingslager“, wie Jupp Kapellmann als Medinzinstudent und Meister mit dem FC Bayern einst Mitspielern an toten Körpern erklärte, wo Kreuzband und Meniskus liegen. Warmbrunn hatte den Preis bereits im Vorjahr und 2013 gewonnen.

Der zweite Platz ging an Korbinian Eisenbichler, SZ-Redakteur. In „Von einem, der loszog, seinen Platz zu finden“ beschreibt er die vielen Hindernisse, die Albin Hofmayer in seinem 27-jährigen Leben überwinden musste. Jetzt ist er ein mit Medaillen bedachter alpiner Skisportler und Athletensprecher der geistig behinderten Sportler in Bayern. Die Reportage erschien ebenfalls in der Süddeutschen Zeitung. Auch ihm gratulieren wir natürlich herzlich.