News

29. April 2013

51B schreibt auf der re:publica das „schnellste Buch der Welt“

Die re:publica, eine der weltweit führenden Konferenzen zu Themen der digitalen Gesellschaft, veröffentlicht gemeinsam mit der 51B der Deutschen Journalistenschule  und der Self-Publishing Plattform epubli das schnellste Buch der Welt: Während der Konferenz dokumentieren die Studenten der DJS die Top-Themen in einem re:publica Reader (#rp13rdr). Über Nacht werden diese dann von epubli als eBook veröffentlicht.

Im re:publica Reader berichten die Schülerinnen und Schüler der 51B vom 6.-8.Mai brandaktuell über die Vorträge, Sprecher und Themenschwerpunkte der Konferenz in Berlin. Die Inhalte werden täglich in einem Newsroom erstellt und anschließend über epubli veröffentlicht. Schon am nächsten Morgen sind die Titel in den eBook-Shops von Apple, Google, Amazon & Co. verfügbar.

Drei herausragende Digital-Journalisten werden den DJS-Reportern als Chefredakteure zur Seite stehen: Ulrike Langer, freie Journalistin und Expertin für digitale Medieninnovationen, Stefan Plöchinger, Chefredakteur Süddeutsche.de und Jochen Wegner, Chefredakteur ZEIT ONLINE.

Tanja Haeusler, Mitgründerin der re:publica: „Endlich bekommen so auch Leute, casino die nicht an der Konferenz teilnehmen können, die volle Ladung re:publica: die Quintessenz aus drei ereignisreichen Tagen.“

Jörg Sadrozinski, Schulleiter der DJS: „Der re:publica Reader ist viel mehr als nur ein Tagungsband: Großartige Inhalte, dokumentiert von den talentiertesten Nachwuchs-Journalisten der Republik, gepaart mit den Vorteilen des digitalen Publizierens – klasse!“

Dr. Jörg Dörnemann, Geschäftsführer von epubli, fügt an: „Wir freuen uns über diese Partnerschaft mit der re:publica und der DJS. Unser schnellstes Buch der Welt beweist einmal mehr, dass Bücher künftig per Self-Publishing in Stunden statt in Jahren entstehen können.“