Blog

22. März 2013

Von Digital Natives, popkulturellem Klimawandel und Podcasts

von Fumiko Lipp, Lisa Böttinger, Marieke Reimann und Sabine Pusch

 

1. Mehr Medienkompetenz für Erwachsene

(medienbewusst.de)

Kinder und Jugendliche sind Digital Natives, die vernetzteste Generation seit Beginn des digitalen Zeitalters. Nichts geht mehr ohne Smartphones, Computerspiele, Facebook und Co. Doch wer passt auf, dass weder private Fotos in sozialen Netzwerken noch die Netz-Sprösslinge selbst auf Porno-Webseiten landen? In dieser Hinsicht hinkt die Elterngeneration von heute ihren Nachkommen hinterher. Um das zu ändern und Eltern und Pädagogen bei der Vermittlung von Medienkompetenz zu unterst¸tzen, bietet die ehrenamtliche Webseite medienbewusst.de seit aber vier Jahren allwöchentliche Hilfestellung in Form aktueller Berichterstattung. Unterstützt wird die preisgekrönte Seite dabei von Prominenten wie Nina Ruge, Kati Wilhelm und Philipp Lahm.

 

2. Zeig mir wie du twitterst und ich sag dir, wer du bist

(via Yvette Schwerdt, schwerdtblog)

Twitter-Meldungen sind willkürlich abgesetzte Kurznachrichten im Netz. Weit gefehlt! Wissenschaftler der britischen Royal Holloway University und der amerikanischen Princeton University haben herausgefunden, dass sich innerhalb des Web-Dienstes durchaus strukturierte Interessensgemeinschaften mit spezifischen Eigenschaften herausbilden. Hierfür untersuchten die Forscher 75 Millionen Tweets von über 250.000 Usern. Haupterkenntnis der Studie: Mit etwa 80 prozentiger Wahrscheinlichkeit lässt sich daraus, wie der Tweet geschrieben ist, herausfinden zu welcher sozialen Gruppe der Zwitscherer zuzuordnen ist.

 

3. Von Popkultur und Klimawandel

(via Dominik Schottner, Bayern 2)

Es ist ja nicht so, als trüge der Pop die alleinige Verantwortung für die Erderwärmung. Aber eine gehörige Portion ist es schon: All die Heerscharen von Festivalbesuchern, Fernsehguckern, Kinogängern, CD- und Plattenkäufern, sie alle haben den Klimawandel auf dem Gewissen. Das Problem ist nur: „sie alle“, das sind wir.

 

4. Preisgekrönte Podcasts

(via detektor.fm)

Sie trudeln eingenständig auf unseren mp3-Playern ein, bringen uns zum Lachen, zum Nachdenken und stillen unseren Wissensdurst: Podcasts. Millionen Angebote geistern im Netz herum – nur welche sollte ich nicht verpassen? Die „Initiative European Podcast Award“ macht uns die Suche nach den richtigen und wichtigen Podcasts leichter. Einmal im Jahr kürt sie die spannendesten in jedem europäischen Land und einen Gesamtgewinner pro Kategorie. Darunter ist dieses Jahr auch ein Leipziger Online-Radiosender.