Blog

17. April 2014

Linktipps: Interactive Storytelling, Roboterjournalismus und die AZ für 1 Euro

Guten Morgen und viel Spaß mit den heutigen Linktipps!

Von Thorsten Glotzmann und Daniel Siebenweiber

 

Interactive Storytelling: Eine crossmedial realisierte Geschichte der New York Times: eine Erstsemesterstudentin der Florida State University berichtet der Polizei, dass sie von einem Fremden vergewaltigt wurde. Als Football-Star-Spieler Jameis Winston verdächtigt wird, zeigen die Ermittler nur noch wenig Interesse daran, den Fall aufzuklären.

Mehr Mut zur Graphik: Jedes Mal, wenn Wahlkampf ist, wundert sich Lorenz Matzat, warum keine Datenvisualisierungen auf den Wahlplakaten eingesetzt werden. Ein Plädoyer für mehr Infografiken im Wahlkampf auf datenjournalist.de.

Roboterjournalismus: Cord Dreyer, ehemaliger Chefredakteur und Geschäftsführer der Nachrichtenagentur dapd, ist neuer Geschäftsführer des Berliner Startups Text-on. Dessen Geschäftsmodell basiert auf dem derzeit angesagten Feld der „narrative science“. Aus Daten sollen automatisch komplette Texte generiert werden erklärt MEEDIA-Chefredakteur Christian Meier.

„Wir verkaufen uns nicht mehr unter Wert“: Die Münchner Abendzeitung erhöht zum 28. April ihren Verkaufspreis von 60 Cent auf 1 Euro. Christian Jakubetz schreibt in seinem Blog über die scheinbar absurde Preiserhöhung der AZ.

UFA investiert in Youtube-Formate: Schminktipps, Streiche, Parodien: Das Universum deutscher Youtube-Formate ist bunt. Semiprofessionelle Clips verbuchen Hunderttausende Abrufe in einer sehr jungen Zielgruppe. Mit der UFA steckt jetzt ein deutscher Fernseh- und Filmproduzent Millionen in diesen Markt, wie kress berichtet.