Blog

2. April 2014

Linktipps: Doppelmoral, Muttermilch-Eiscreme und Suchtgefahr

Von Theresa Moebus und Timo Steppat

Neues Bezahlmodell – Gar nicht ungefährlich, was die New York Times derzeit probiert: Sie bietet neben dem Abo ihrer Website (15 $) eine günstigere Paywall für die Smartphone-App NYT Now (8$) an – bisher offenbar mit Erfolg.  Christian Stöcker spricht mit NYT-Geschäftsführer Mark Thompson über den faustischen Pakt des „native advertising“ und und die Kannibalisierung von Bezahlmodellen. Apropos: Gute Nachrichten sind im US-Mediengeschäft selten geworden – der Economist erkennt einen ganz leichten Aufwärtstrend.

Der Codex im Netz – In den Medien ist Online angeblich nur das Abfallprodukt von Print und wird daher eher lasch gehandhabt. Der Codex der „Zeit“ ist für Online-Inhalte allerdings härter als die Richtlinien für Print, wie Stefan Niggemeier auf seinem Blog berichtet.

Das Hotel der Revolution – Journalisten aus der ganzen Welt berichten aus Kiew. Sie blicken auf den Maidan-Platz – von den den Fenstern des luxeriösen Hotels Ukraina aus. Ein Blick hinter die Kulissen der Revolutionsberichterstattung.

Wissen macht süchtig –  Die App Quizduell hat schon Millionen Menschen auf der Welt infiziert. Ein Süchtiger berichtet darüber und sagt A: er brauche eine Therapie, B: er kann jetzt nichts schreiben, er müsse spielen, C: man solle die App verbieten und D: die Sucht sei völlig unbedenklich.

Achja, und gestern war ja der erste April. Ritter Sport versprach in Zusammenarbeit mit der Rügenwalder Mühle die Mett-Schokolade, Kai Diekmann setzte sich als Promi selbst in Szene und gab vor, seinen Bart abrasiert zu haben (#ABrilABril) und Peta präsentierte Eiscreme aus Muttermilch. Der Postillon hat übrigens auf den Apri-Scherz verzichtet.