Blog

14. April 2014

Linktipps: Der Staat als Start-Up, die Spritz-Schnelllesetechnik und Heartbleed

Guten Morgen, hier die spektakulären Linktipps für den 14.04.2014:

Von Daniel Siebenweiber und Thorsten Glotzmann

Der Staat als Startup-Unternehmen: Ist Demokratie eine veraltete, längst überholte Technologie? So sehen es Unternehmer aus dem Silicon Valley, die weit draußen auf dem Meer einen neuen Staat errichten wollen. Ohne Gesetze, Mitbestimmung, sozialen Ausgleich. Dazu ein ttt-Beitrag.

Schneller, immer schneller: Bild.de hat am vergangenen Donnerstag als erstes Nachrichtenmedium probeweise die Spritz-Schnelllesetechnik eingeführt – für nur einen Tag. Chef Julian Reichelt zieht ein positives Fazit. Die Redaktion denkt nun darüber nach, die Technologie in ihr Mobil-Angebot zu integrieren.

Herzbluten: The Heartbleed Bug ist eine Sicherheitslücke, die Internet-User aufgewühlt hat. Durch sie ist es möglich, geheime Daten wie Passwörter, User-Namen, E-Mails, Dokumente und ähnliches zu stehlen. Dazu ein FAZ-Artikel, ein Plädoyer für mehr Internetsicherheit. 

Und hier geht es zum Heartbleed-Test.

Medienkritik: Die Schumacher-Managerin Sabine Kehm kritisierte bei Jauch die vermeintlich seriöse Berichterstattung von Focus-Online. Wie selbstkritisch die Online-Redaktion von Focus.de damit umging, ist bei Stefan Niggemeier nachzulesen.