Blog

17. Dezember 2014

Linktipps: Der Rubel rollt nicht mehr, 10 Jahre danach und Gegen alles

Der Rubel rollt nicht mehr

Was verbindet Wladimir Putin, den Ölpreis und den Kurs des russischen Rubels zum Dollar miteinander? Alle werden nächstes Jahr die Zahl 63 ansteuern. Der Witz, der in Russland die Runde macht, hat einen ernsten Hintergrund: Seit Monaten schon befindet sich die russische Wirtschaft im Tiefflug. Der Rubel verliert kontinuierlich an Wert (derzeit bei 55 zum Dollar, Prognosen zufolge bald bei 63), und der Ölpreis erreicht ein Fünfjahrestief von 67,53 pro Barrel (Prognosen zufolge ebenfalls bald bei 63). Ursache hierfür ist neben dem allgemein niedrigen Ölpreis die Ukraine-Krise. Nun kämpft die Notenbank gegen den weiteren Verfall der russischen Währung und hebt den Leitzins von 10,5 auf 17 Prozent an. Doch ein Erfolg ist fraglich.

10 Jahre danach

Am 26. Dezember 2004 tötete der Tsunami im Indischen Ozean 230 000 Menschen, zerstörte ganze Inseln und Städte. Die indonesische Provinz Aceh auf Sumatra traf es mit am schlimmsten. Heute, zehn Jahre danach, blicken die Medien noch einmal zurück, aber auch nach vorne. In einer Bilderstrecke zeigt The Jakarta Globe den Wiederaufbau von Aceh.

Gegen alles

Am Anfang waren es ein paar Wenige. Mittlerweile hat die Pegida-Bewegung („Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“) etwa 15 000 Anhänger. Menschen, die hierzulande auf die Straße gehen, weil sie sich nach eigener Aussage „fremd im eigenen Land“ fühlen und schärfere Asylgesetze fordern. Und viele Menschen, die in ihrer Angst vor allem und der Wut auf alles Verbündete gefunden haben. Während der AfD-Fraktionsschef mit den Demonstranten sympathisiert („Also das können wir alles unterschreiben“), hat Justizminister Heiko Maas „kein Verständnis für die Verführer“. Auch die internationale Presse schaut derzeit äußerst kritisch nach Deutschland: La Libération spricht von einer „Krise der Intoleranz in Deutschland„, die israelische Zeitung Haaretz sieht eine „wachsende deutsche Anti-Islam-Bewegung“ und The Guardian bezeichnet die Pegida – in Anlehnung an die Aussage des NRW-Innenministers Ralf Jäger – als „Nadelstreifen-Nazis“ („pinstripe Nazis“).