Blog

8. April 2014

Singende Waffen, Rechtspopulismus, Geografiekenntnisse und schwindende Urlaubsziele

Musik aus dem Gewehrlauf. Erst schmolz er aus Pistolen Schaufeln, um Bäume zu pflanzen. Jetzt übergab das Militär dem mexikanischen Bildhauer Pedro Reyes für ein Kunstprojekt  6700 konfiszierte Waffen. Die Musik reinige das Metall von seinen schlechten Stimmungen und vertreibe die Dämonen, sagt er. Wie aus todbringenden Waffen Geigen und Gitarren wurden.

Neuer Radikalismus Europas. Von der andauernden Krise in Europa profitieren vor allem die rechtspopulistischen Parteien. Sie hoffen bei den Europawahlen im Mai auf einen Erdrutschsieg. Welche Strategie verfolgen Parteien wie Front National oder die Freiheitspartei, worauf stützt sich ihr Erfolg? Regisseur Antoine Vitkine spricht mit Wählern und Wortführern der Parteien in der Arte-Dokumentation „Aufmarsch der Populisten“ .

Gefährliche Unkenntnis. Nur einer von sechs Amerikanern weiß, wo die Ukraine liegt. Das mag einige nicht so sehr überraschen. Viel spannender ist der Zusammenhang zwischen Geografie-Kenntnissen und einem „Ja“ zu militärischen Mitteln. Die Umfrage unter 2000 Amerikanern belegte nämlich:  Je weniger Amerikaner über das Land wissen, desto eher stimmen sie für eine Militärintervention.

Schwindende Paradiese. TIME stellt zehn Orte vor, die es aufgrund der Klimawandels in wenigen Jahrzehnten nicht mehr geben könnte.