Blog

25. Februar 2014

Homosexuelle in Uganda, Selfies und die perfekte Headline

von Anna Dreher und Mirjam Wlodawer

„The Kuchus of Uganda“

 youtube

Lebenslange Gefängnisstrafen drohen Schwulen und Lesben zukünftig in Uganda. Ein neues Gesetz, das Präsident Museveni am Montag unterzeichnet hat, macht das möglich. Schon seit Jahrzehnten werden Homosexuelle in Uganda diskriminiert und verfolgt. Doch es gibt auch Widerstand. Die Dokumentarfilmerin Mathilda Piehl hat 2008 die Aktivisten von Sexual Minorities Uganda (SMUG) porträtiert, die sich stolz Kuchus nennen und für Gleichberechtigung kämpfen.

Looking for the perfect headline

journalism.co.uk

Sie ziehen den Leser in den Text: Überschriften. Aber wie bekommt man eine gelungene Headline hin? Alastair Reid gibt auf www.journalism.co.uk neun Tipps.

„Virtuelle Konzert-App im Test. Leise Töne im Stelenfeld“

 tagesspiegel.de

Am Berliner Holocaust-Mahnmal erprobt man derzeit neue Formen der Erinnerung. Mithilfe von QR-Codes können Besucher, inmitten des steinernen Labyrinths, ein virtuelles Konzert auf ihren Smartphones abrufen.

„Schon wieder irregeführte Medien…“

onlinejournalismblog

Manuel Neuer hat im Champions-League-Spiel FC Bayern gegen den FC Arsenal den Elfmeter von Mesut Özil gehalten. Na klar! Die beiden kennen sich ja auch schon seit der Grundschule! Sagt zumindest Twitter. Und The GuardianThe Sun, BBC – alle sind drauf reingefallen, sogar die Facebook-Seite von Manuel Neuer selbst. Dabei war es nur ein Scherz. Paul Bradshaw löst auf….

In Bangkok lächeln sie immer, in Moskau selten“

 spiegel.de

Wie funktioniert Selbstdarstellung im Internet? Forscher haben 120.000 Selbstporträts von Internetnutzern analysiert und festgestellt, Selfie ist nicht gleich Selfie. Je nach Land greifen andere Codes der Selbstdarstellung.

Wann ist man JournalistIn?

lousypennies

Karsten Lohmeyer (32. LR) über die Problematik, sich heute noch als „wirkliche/r“ Journalistin/Journalisten zu beweisen.