Blog

19. Februar 2014

Geschlechterfragen, der Datensupermarkt und Google Glassholes

Von Rabea Zühlke und Jannik Pentz

 

[  ] Männlich    [  ] Weiblich    [X] Sonstiges
tagesspiegel.de

Cissgender male, Genderqueer oder Non Binary: Neben Mann und Frau gibt es auf der englischsprachigen Facebook-Version noch 50 weitere Geschlechtsidentitäten. Möglicherweise trägt Facebook ja nun zur Aufklärung bei, schreibt Tagesspiegel-Autor Bernd Matthies.

 Willkommen im Datensupermarkt
datenmarkt.net

„Das macht acht Likes, zehn Posts, fünf Fotos und fünf private Nachrichten“: In diesem Supermarkt bezahlt der Kunde seine Milch mit Facebook-Daten. Seit Montag können Kunden im ersten Datenmarkt Deutschlands Ware mit Likes, Fotos, Comments oder privaten Nachrichten bezahlen. Ein Experiment von Florian Dohmann, Maximilian Hoch und Manuel Urbanke.

Sei kein Glasshole
sueddeutsche.de

Filmt der gerade? Googles Datenbrille Glass schreckt viele Menschen auf. Der Konzern hat deswegen für seine ersten Kunden einen Knigge erstellt, damit die Brille möglichst nicht negativ auffällt.

Erst denken, dann schreiben – die Empörung über das ZDF
dwdl.de

Immer wieder erschreckend, wie leicht sich Journalisten Meinungen bilden, ohne vorher ihren Job zu machen: So geschah es in den vergangenen Tagen wieder bei der Empörung über eine Flugreise der Gold-Rodler von Sotschi nach Mainz. Thomas Lückerath plädiert für mehr Vernunft.