Blog

9. Januar 2013

Gelesen – gehört – gesehen

1) „Wulff und die BILD: Wenn die Zeitung mit im Bett liegt“

(sueddeutsche.de, Carolin Gasteiger)

Der Fahrstuhl ist im Keller angekommen: Christian und Bettina Wulff haben sich getrennt,  niemand geringeres als Kai Diekmann persönlich verkündete die Nachricht. Carolin Gasteiger zeichnet auf sueddeutsche.de nach, wie die Bild-Zeitung den Aufstieg Christian Wulffs zum Bundespräsidenten unterstützte und wie sie auch an seinem Rücktritt maßgeblich beteiligt war.

2) „Paid Content muss man können können“

(indiskretionehrensache.de, Thomas Knüwer)

Thomas Knüwer wirft den Verlagen „Inkompetenz, Kundenunfreundlichkeit und zwielichtige Tricksereien“ in Sachen Mobile Apps vor und verdeutlicht das mit Kundenbewertungen in Appstores. Bei Twitter folgte dem Blogpost eine kleine Auseinandersetzung zwischen Knüwer und Süddeutsche.de-Chef Stefan Plöchinger. Plöchinger kritisierte, dass Knüwer in seinem Text eine veraltete Version der SZ.de-App als Beispiel nutzte, obwohl diese wegen der Nutzerbeschwerden bereits überarbeitet wurde.

3) „Best of Feuilleton 2012“

(umblaetterer.de)

Die feuilletonistischen Highlights des vergangenen Jahres, unter anderem mit der FAS-Glosse zum Günther-Grass-Gedicht, das angeblich von der Titanic in der Süddeutschen Zeitung platziert wurde, und dem Interviewspaziergang mit Dirigent Christian Thielemann.

4) „Chavez‘ Gesundheit, twitter und eine Hausdurchsuchung“

(guardian.co.uk, Jonathan Watts und Virginia Lopez)

Hugo Chavez, Präsident von Venezuela, ist schwer krank und wird auf Cuba behandelt. Seine für den 10. Januar geplante Vereidigung wurde verschoben, alles weitere ist unklar: Regierungstreue und oppositionelle Medien werfen sich Lügen und Desinformation vor. Das Haus eines Twitterers wurde nun vom Geheimdienst durchsucht. Er soll Gerüchte über den Gesundheitszustand des Präsidenten verbreitet haben. Hinter @LucioQuincioC soll Federico Medina Ravell stecken, Cousin eines bekannten Oppositionellen und Medienunternehmers.

5) „Twittern für die Anstalt“

(wissen.dradio.de, Podcast, 72:02 Minuten)

Wie gehen Journalisten mit Twitter um und wie wurde aus einem privaten Spaß-Account der offizielle ZDF-Kanal? Antworten geben ZDF-Twitterer Michael Umlandt und Wissenschaftsautor Lars Fischer in der Redaktionskonferenz von Dradio Wissen.

6) „Einmal Fair-Trade-Biokoks, bitte“

(taz.de, Deniz Yücel)

Gesundes Gemüse ist out: Gestern erschien die 10.000 Ausgabe der taz- die Tageszeitung. Für die Jubiläumsausgabe schrieb Deniz Yücel einen Artikel über einen neuen Trend im Berliner Nachtleben. Bio-Koks, Fairtrade natürlich, denn: „An unseren Partys klebt Blut“. Hätte die taz ein treffenderes Thema finden können, das beschreibt, wie sich ihre Leserschaft verändert?

Ausgewählt von Kersten Augustin und Sara Weber