Der Masterkurs

Wer einen attraktiven akademischen Abschluss und zugleich eine fundierte praktische Ausbildung anstrebt, kann sich für den Masterstudiengang Journalismus bewerben, den die Deutsche Journalistenschule zusammen mit der LMU München anbietet. Er dauert zwei Jahre (vier Semester) und verbindet journalistisches Handwerk mit kommunikationswissenschaftlicher Theorie.

Die Inhalte der DJS-Ausbildung sind dabei identisch mit denen der Kompaktklasse: neun Monate intensives praktisches Training in Print (Zeitung und Zeitschrift), Radio, Fernsehen und Online/Crossmedia sowie zwei je dreimonatige Praktika. Dazu kommen Vorlesungen und Übungen am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (IfKW) der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Erst Uni, dann DJS

Das erste Semester verbringen die Masterstudenten am IfKW, in Semester zwei und drei liegt der Schwerpunkt auf der DJS-Ausbildung einschließlich des ersten Praktikums. Im vierten Semester schreiben sie die Masterarbeit und absolvieren ihr zweites Praktikum. 30 Studierende werden jedes Jahr aufgenommen; Start an der Uni ist Mitte Oktober, an die DJS geht es im Februar.

Voraussetzung für die Bewerbung: Die Kandidaten müssen zum Beginn der Ausbildung (nicht schon bei der Bewerbung) ein abgeschlossenes Studium (mindestens sechs Semester an einer Universität, Fachhochschule oder Berufsakademie) vorweisen. Alle Abschlüsse werden akzeptiert (Bachelor, Diplom, Magister, Staatsexamen); wer dazu Fragen hat, wendet sich an das IfKW. Zum Abschluss der Uni-Ausbildung gibt es die Master-Prüfung; wer bestanden hat, erhält zusätzlich zum DJS-Zertifikat den akademischen Grad „Master Journalismus”.

Nach – und unter Umständen auch während – der Ausbildung sind Auslandsaufenthalte an anderen Hochschulen möglich: http://www.ifkw.uni-muenchen.de/studium/international/ins_ausland/austauschprogramme/index.html

Video von BR-alpha über die Masterausbildung an DJS und IfKW